Radfahrerverein Germania Delitzsch e.V

 

 

 

 

 

 

 

Leipziger Volkszeitung 02.08.2007  Kreisteil Delitzsch-Eilenburger / Sport

Von der Sachsen-Tour zur Schafshöhe

Weltmeister und Olympiasieger beim dritten Radrennen von Germania in Wolteritz dabei

Der Delitzscher Radfahrerverein RV Germania veranstaltet gemeinsam mit dem Sächsischen Radfahrer-Bund und der Stadt Schkeuditz am Sonnabend das dritte Radrennen „Rund um die Schafshöhe“ im Schkeuditzer Ortsteil Wolteritz.
Das überregionale Sportereignis fand im vergangenen Jahr bereits zum zweiten Mal statt und hat dabei, ebenso wie bei der Premiere 2005, große Resonanz in der Region und darüber hinaus gefunden. „Die guten Kritiken der vergangenen beiden Jahre haben uns Mut gemacht, diese Radsportveranstaltung zu wiederholen und wir hoffen natürlich auf ähnlich viel Publikum wie in den beiden vergangenen Jahren“, sagte Carsten Krause, Vorsitzender des RV Germania.
Über 350 Radsportler haben sich aus der ganzen Bundesrepublik für das diesjährige Rennen angemeldet. Neben den sechs Nachwuchs-, dem Senioren und Frauenrennen steht ab 16.30 Uhr das Eliterennen im Mittelpunkt. Hier gehen unter anderem die Weltmeister und Olympiasieger Robert Bartko und Guido Fulst, die in der vergangenen Woche mit der Sachsen-Tour in Delitzsch waren, an den Start. Auch die Nachwuchsmannschaft vom Profiteam Milram wird dabei sein, ebenso KED-Bianchi Rad Team Berlin, Team Jenatec, Team CITEC und viele Vereinsmannschaften. René Obst vom Team Milram hatte sich im vergangenen Jahr die Goldmedaille gesichert.
Eine große Herausforderung stellte für den RV Germania in diesem Jahr die organisatorische und finanzielle Frage dar, da die bisherigen Haupthelfer Andrea und Bernd Schubert aus beruflichen und gesundheitlichen Gründen nicht mehr zur Verfügung stehen. „Ich bin der Stadt Schkeuditz, unseren Sponsoren und allen Unterstützern dankbar, dass sie trotz der ganzen Dopingenthüllungen im Profiradsport unsere Veranstaltung möglich gemacht haben“, zeigte sich Krause erfreut. „Doping ist Betrug gegenüber Sportlern, Zuschauern, Sponsoren und auch den vielen ehrenamtlichen Helfern und Funktionären, die den Sportbetrieb aufrecht halten.“ Aus diesem Grund unterstützen die Delitzscher Pedaler die Aktion des Bundes Deutscher Radfahrer „Bleib sauber – LIVE CLEAN“, nicht zuletzt, um auch dem Nachwuchs „ein sauberes und faires Radrennen zu bieten (Krause).
ck/MS

André Bienert (Dritter von links) vom RV Germania, der 2006 noch um die Schafshöhe mitgefahren ist, muss dieses Jahr wie einige seiner Teamkollegen verletzungsbedingt pausieren. Foto: Norman Rembarz

Programm ab 10.30 Uhr: Hobbyrennen (bis 16 Jahre).
Ab 11 Uhr: Nachwuchsrennen in verschiedenen Altersklassen.
Ab 14 Uhr: Senioren- und Frauenrennen.
Ab 15 Uhr: Juniorenrennen.
Ab 16.30 Uhr: Eliterennen.
Start und Ziel befindet sich für alle Wettkämpfe in Wolteritz am Schladitzer See
.