Radfahrerverein Germania Delitzsch e.V

 

zurück

 

 

 

 

 

 

 Bericht aus dem Bitterfelder Spatz vom 18.05.2013

Radteam hat Erfolgsspur gefunden

Podest bei sächsischer Landesmeisterschaft fest im Griff

Delitzsch (jm). Die konsequente Trainingsarbeit beim Delitzscher Radteam „Ur-Krostitzer Univega“ zeigt Wirkung. Die sächsischen Landesmeisterschaften führten wie im letzten Jahr über den schwierigen Waldenburger Bergkurs, welcher über 15 Runden zu je 5,6 Kilometer, also insgesamt 84 Kilometer ging.

Dabei warteten 1850 Höhenmeter auf das Starterfeld. Bereits in der ersten Runde setzte Johannes Heider vom Team „Ur-Krostitzer Univega“ eine Attacke am Berg, der kein weiterer Fahrer folgen konnte. Alleine fuhr er einen zwischenzeitlichen Vorsprung von 35 Sekunden auf das Hauptfeld heraus. Seine Flucht wurde erst am Ende der sechsten Runde durch ein mittlerweile stark dezimiertes Hauptfeld beendet.

Christian Kux vom Dresdner SC attackierte im Flachstück zu Beginn der achten Runde des Rennens. Im folgenden Anstieg forcierten Johannes Heider und Mathias Wiele im Steilstück das Tempo und schlossen zu Kux auf, welchen Sie in der folgenden Runde abschütteln konnten. Die beiden fuhren gemeinsam dem Ziel entgegen, wo Johannes seinen Titel als Landesmeister vor Mathias verteidigte. In der vorletzten Runde zerfiel die Verfolgergruppe vollständig. Stefan Gäbel sicherte sich im Zielsprint gegen Sebastian Vogel (Isaac Torgau) den verbleibenden Podiumsplatz und machte somit den Dreifacherfolg für das Team „Ur- Krostitzer Univega“ perfekt. Sprinter Erik Mohs zeigte sehr gute Bergfahrerqualitäten und rundete mit dem fünften Platz das starke Teamergebnis des Elite-Teams ab. Zusätzlichen Grund zur Freude gab es, nachdem Daniel Klein vom Amateurteam den Vize-Landesmeistertitel in der U23-Wertung erzielt hatte. Henner Rödel konnte dagegen seinen Landesmeistertitel in Sachsen-Anhalt nicht verteidigen. Diesen sicherte sich Sebastian Heinrichs aus Wernigerode.

Bei den die offenen Meisterschaften von Berlin und Brandenburg. Dort sorgte Eric Baumann für einen weiteren Sieg des Teams aus Delitzsch. Mit Alexander Tiedtke kommt der Berliner Vizemeister zudem von „Ur-Krostitzer Univega“. „Nun sehe ich, was dieses Team für ein Potenzial hat. Ich freue mich sehr auf die nächsten Wochen mit diesem Team“, so ein sichtlich begeisterter Teamchef Renzo Wernicke über die Leistung der Sportler.

Im Ziel lag Johannes Heider knapp vor seinem Teamkollegen Mathias Wiele
Foto:Ronny Schwabe, cycling-photo.de