Radfahrerverein Germania Delitzsch e.V

 

zurück

 

 

 

 

 

 

 Bericht aus der Leipziger Volkszeitung vom 03.07.2013 / Lokalteil Delitzsch-Eilenburger

Rumänienrundfahrt

1. Etappe: Eric Baumann wird Zweiter

Delitzsch. Dem Univega-Ur-Krostitzer-Team gelang bei der siebentägigen Rumänienrundfahrt ein Auftakt nach Maß. Beim am Sonntag ausgetragenen 16 Kilometer langen Mannschaftszeitfahren kamen die Nordsachsen auf einen beachtenswerten achten Platz, 26 Teams waren an den Start gegangen. Die Univega-Crew musste mit einem Handicap leben. Aus logistischen Gründen konnten sie nicht auf spezielle Zeitfahrräder zurückgreifen. "Auf zehn Kilometer kann man mit dem entsprechenden Material mindesten eine Minute Zeit gutmachen", teilte Team-Manager Renzo Wernicke mit, der wegen einer Erkrankung nicht vor Ort sein kann. Das Team um Eric Baumann lang lediglich 1.03 Minuten hinter der führenden Mannschaft. "Das lässt alle Hoffnungen auf einen guten Gesamtrang am Ende der Tour offen", so Wernicke weiter. Die Moral in der Truppe sei bestens. Das spiegelte sich auch während der ersten Etappe über 164 Kilometer bei Sonnenschein und welligem Profil wider. Henner Rödel sicherte sich zwei Sprintwertungen und wurde mit dem roten Trikot des besten Sprinters geehrt. Nach einer sehr schnellen, aber hektischen Etappe fiel die Entscheidung im Sprint des fast geschlossenen Feldes. Tobias Barkschat fuhr für den Univega-Sprinter Eric Baumann mustergültig den Spurt an. Einen halben Meter vorm Ziel wurde er vom Italiener Riccardo Bolzan noch überrollt. Baumann wurde Zweiter vor dem Italiener Alex Buttazzoni. Für die nächste Etappe, 140 bergige Kilometer liegen von den Fahrern, sind die beiden Bergfahrer Matthias Wiele und Johannes Heider gefragt. Es stehen zwei Berge der ersten Kategorie und einer der zweiten auf dem Programm.
Ditmar Wohlgemuth

Eric Baumann

Foto: Ditmar Wohlgemuth