Radfahrerverein Germania Delitzsch e.V

 

zurück

 

 

 

 

 

 

 Bericht aus der Leipziger Volkszeitung vom 14.11.2013 / Lokalteil Delitzsch-Eilenburger

  Mohs und Co. "verbrennen" auf Bali

Delitzsch (jd). Gezeichnet entstiegen die Radfahrer des Teams Ur-Krostitzer Univega Delitzsch gestern dem Flieger. Die Strapazen der Rundfahrt auf Bali hatten Spuren hinterlassen, vordere Plätze bescherte ihnen die Tortur in den Tropen dummerweise nicht.
"Das war ein Schuss in den Ofen", beschrieb es Teamchef Renzo Wernicke mal wieder blumig. In den Glutofen, um genauer zu sein. Bei gefühlten 50 Grad Celsius verbrannte das UKU-Quartett regelrecht, schmolz im Sattel dahin. "Wir sind an den Temperaturen und an der Höhe gescheitert", sagte Wernicke. Trotzdem wollten Mathias Wiele, Erik Mohs, Tobias Barkschat und Florian Schröder unbedingt das Ziel erreichen. Doch nach der dritten von vier Etappen wurde mit Mohs und Wiele der letzte Delitzscher Rest wegen eines zu großen Rückstandes aus dem Rennen genommen. Immerhin konnten sich die Herren so noch ein paar fluffige Strandtage im tropischen Paradies gönnen.
Für Mohs wird es dann Ende November wieder richtig heiß. Wenn die großen Sechs-Tage-Rennen beginnen, will der Bahnspezi wieder angreifen. "Ansonsten gehen alle weiteren Planungen schon Richtung 2014", erklärt Wernicke, der auf jeden Fall noch eine dritte Neuverpflichtung für das Eliteteam verspricht. Einen Namen nennt der naturgemäß vorsichtig große Rad-Manitu aber vorerst nicht. Aber beim Teamtreffen am 14. Dezember soll das Geheimnis gelüftet werden. Bisher hat die Delitzscher Equipe mit Jacob Fiedler und Michael Weicht schon zwei weitere Ex-Profis verpflichtet. Und auch Nummer drei soll kein gänzlich unbeschriebenes Blatt in der Szene sein.