Radfahrerverein Germania Delitzsch e.V

 

zurück

 

 

 

 

 

 

 Bericht aus der Leipziger Volkszeitung vom 11.01.2014 / Lokalteil Delitzsch-Eilenburger

 Mohs und Barth fahren hinterher

Platz acht zum Auftakt der Bremer Sixdays

Delitzsch/Bremer (jd). Erik Mohs vom Team Ur-Krostitzer Giant Delitzsch liegt nach der ersten Nachtfahrt am Donnerstagabend mit seinem Partner Marcel Barth beim Bremer Sechstagerennen auf Platz acht. Das Duo hat beim Radsport-Klassiker auf der Bahn allerdings bereits zwei Runden Rückstand auf die Führenden Christian Grasmann und Vievien Brissé. "Es wird schwierig nochmal vorzufahren, nur eine Runde wäre schöner gewesen. Wir haben es verpasst, mitzugehen", sagte der 27-Jährige gestern. Für eine Podestplatzierung wird es wohl nicht mehr reichen. "Unrealistisch", meint Mohs. "Einen Platz könnte es vielleicht noch nach vorne gehen."
So wichtig sind dem Leipziger die Ergebnisse auf der Bahn ohnehin nicht. Er sieht sie vielmehr als Vorbereitung auf die Freiluft-Saison. Während "Mohsi" im Moment das Glück hat, unterm Hallendach Kilometer zu schrubben, trainieren seine Teamkollegen so lange es die Witterung zulässt an der frischen Luft. Danach heißt es improvisieren - und wohl oder übel den ungeliebten Heimtrainer besteigen, ehe am 2. Februar ein Teil der Mannschaft ins Trainingslager nach Mallorca aufbricht, um direkt im Anschluss mehrere Rennen in Kroatien zu bestreiten. "Wir haben die Saisonvorbereitung bewusst etwas umgestellt, wollen so einen besseren Einstieg finden als letztes Jahr", erklärt Teamchef Renzo Wernicke. Die zweite Ur-Krostitzer- Giant-Abordnung verabschiedet sich erst Anfang März zum traditionellen Warmfahren auf der Balearen-Insel.
Am Donnerstag hatte Wernicke übrigens ein Gespräch mit Landrat Michael Czupalla (CDU), der sich dem Vernehmen nach weiter für die Belange des Teams einsetzen will.

Erik Mohs

Foto: Thomas Jentzsch